19. Dezember 2021

19.12.2021 | Aktionen, Allgemein

 
Einen wunderschönen 4. Advent wünschen wir euch!

Es wird Zeit für den Weihnachtbaum, findet auch der kleine Kerl, den Brigitte Brümmer hier aufmarschieren lässt. Ganz eifrig und schon mit den nötigen Utensilien bestückt, sorgt er für einen Baumschmuck – oder ist er selbst geschmückt?

Gefilzter Bär in Rot, Barbara Helfrich
Wer jetzt noch keinen hat – also einen Weihnachtsbaum – der sollte sich nicht mehr ganz so viel Zeit lassen. Weihnachtbäume kann man im Freien einkaufen und in Ruhe aussuchen, das ist in diesen Zeiten nicht unwichtig – und überall kann man sogar am Sonntag nach dem passenden Baum suchen. In manch einer Familie ist es Tradition, sich selbst einen Baum aus dem Wald zu holen – natürlich nur dort, wo sie speziell dazu angebaut werden. Bis heute finde ich es anrührend, dass selbst in Weltgegenden, in denen Tannen nicht wirklich zur Vegetation gehören, ein Tannenbaum aufgebaut wird. So gehen Bräuche um die ganze Welt.

Es muss aber nicht immer heißen: … wie grün sind deine Blätter” Wie gut, dass heute ein “Tannenbaum” auf die vielfältigste Art und Weise dargestellt bzw. verkörpert werden kann, es sogar Spaß macht mit Materialien zu spielen, auszuprobieren – aus Holz, aus Metallen, als Silhouette – mit und ohne Licht – so vieles ist stimmungsvoll und schön.

Tannenbaum gefilzt, Brigitte Brümmer

Bärbel Helfrich:
Ich verraten sicherlich kein Geheimnis, dass die Bäume aus Filz mich am meisten erfreuen. Und auch hier sind den verschiedenen Spielarten keine Grenzen gesetzt.

 

Autor Susanne Schächter-Heil
Bilder Brigitte Brümmer, Bärbel Helfrich

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.