Regionalgruppen-Treffen

Wir haben einmal die kommenden Regionalgruppen-Treffen, die uns zur Zeit bekannt sind, hier zusammen gefasst. Einfach die Zeilen anklicken und ihr bekommt genauere Informationen:

Regionalgruppe Berlin-Brandenburg trifft sich am 27. Mai 2017 in Werder/Havel

12. Revier-Filzertreffen findet am 10.06.2017 statt, Bauernhof am Mechtenberg 5, Essen
Regionalgruppe Hohenlohe-Tauber trifft sich am 17. Juni in Boxberg

Regionaltreffen in der Schweiz am 17.09.2017 in Pfyn, Thurgau in der historischen Trotte

Viel Filzspaß an allen Orten und zu allen Zeiten!

 

P.S. Das Beitragsfoto stammt von Steffi Holzgräwe

gefilzte Pinguinträume – Spendenfilzerei

Wir möchten mit Euch das nachfolgende Gedicht verfilzen und die entstandenen Objekte zugunsten der GEH verkaufen.

(Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e. V.)
Es finden sich darin sehr viele, schöne, fantastische Objekte, die geradezu danach rufen, gefilzt zu werden. Gemeinsam machen wir daraus ein Gesamtkunstwerk, das wir mithilfe von Fotos und einem kurzen Video online präsentieren und anschließend für den guten Zweck in Einzelstücken verkaufen. Die genauen Termine und Regeln findet Ihr im Anschluss.

Pinguinträume

Pinguin_3Am Südpol auf dem blanken Eis
Spaziert ein Pinguin im Kreis.
Er legt mit träumerischen Blicken
Die Flossen langsam auf den Rücken
Und wandelt weiter, überlegend,
Warum es wohl in dieser Gegend
(Was ihn betrübt)
Nichts Grünes gibt.

Er wünscht sich saftig-grüne Wiesen,
Auf denen üppig Blumen sprießen.
Da plötzlich schmelzen Eis und Schnee,
Und Kräuter, Gras und grüner Klee
Und tausend bunte Blumen blühn
Um den erstaunten Pinguin,
Der sich verdutzt
Die Augen putzt.

Er ruft: Juhu und wirft sich auch
Ins grüne Polster auf den Bauch.
Ach, denkt er, was für schöne Dinge!
Jetzt fehlen nur noch Schmetterlinge!
Kaum, daß er diesen Wunsch getan,Pinguin_2
Fängts ringsumher zu flattern an.
Schon sind — hurra —
Die Falter da!

Da hat er nun — lang hingestreckt —
Seltsame Wünsche ausgeheckt:
Er wünscht sich himmelblaue Rosen
Und gelbgestreifte Herbstzeitlosen.
Sogar Kakteen, stachlig-wild,
Und jeder Wunsch wird ihm erfüllt.
Da wird er kühn,
Der Pinguin!

Er wünscht sich apfelgroße Fliegen
Und sieben Meter lange Ziegen
Und Löwen, größer als ein Schrank,
Und Schlangen, kilometerlang.
Zum Schluß wünscht er sich einen Wal,
Entsetzlich groß und kolossal.
Doch da — o Schreck —
ist alles weg.

Die Wiese fressen ab die Fliegen,
Die Fliegen werden von den ZiegenPinguin_1
Gefressen, und den Ziegenhauf,
Den fressen alle Löwen auf.
Die Löwen sterben durch die Schlangen.
Jedoch die Schlangen, all die langen,
Die frißt der Wal
Mit einem Mal.

Der Wal, der plumpst zurück ins Meer.
Und nun ist alles wie vorher.
Der Pinguin, halb schwarz, halb weiß,
Spaziert im Kreis wohl auf dem Eis
Und denkt sich so beim Kreis-Beschreiben:
Man muß sich halt die Zeit vertreiben,
Der eine so,
Der andre so!

Gedicht von

Günter Strohbach
*13. August 1931

Termin
ab 17.04.2017 Beginn der Aktion
ab 01.09.2017 Zwischenstand
ab 01.12.2017 AdventsPinguin
ab 01.04.2018 Ende der Aktion und Verkauf der Objekte
01.05.2018 Erlösübergabe

 

Regeln:

gefilzt werden könnne alle Objekte aus obigem Gedicht,  in beliebiger Größe und Farbe.
gefilzt werden darf in allen gängigen Filztechniken – Trockenfilz oder Nassfilz, als vollmodelierter Körper oder als Hohlkörper.
Der Pinguin soll als Hauptfigur nicht mehrfach vorhanden sein und ist deshalb ausgeschlossen.

Ablauf

Die entstandenen Filzwerke werden dann mit einem Teilnehmerformular an mich geschickt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer darf seinen Namen oder sein Label an seinem Objekt anbringen und eine Preisvorstellung äußern. Ich sammle die Objekte, werde sie auflisten, katalogisieren, fotografieren und zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Je nach Art und Weise der Einzelteile entsteht so eine Bildgalerie oder ein Gesamtwerk auf einem Ausstellungstisch.
Über die Homepage des Filznetzwerk e.V. werden Zwischenstände der Aktion mit entsprechenden Fotos veröffentlicht und auf der Facebookseite „gefilzte Pinguinträume“ werden regelmäßig Berichte erscheinen.

Qualitätskriterien:

Dem Filznetzwerk liegt die Qualtität von handgefertigtem Filz sehr am Herzen, wir müssen deshalb auch bei dieser Aktion darauf achten, dass die Werke ein Mindestmaß an Filzqualtität aufweisen. Da diese Aktion aber auch oder vielmehr vor allem Hobbyfilzerinnen ansprechen soll, wollen wir keine allzu strengen Kriterien anlegen. Deshalb soll als einziges Kriterium für die eingesandten Objekte gelten, sie müssen handwaschbar sein. Damit können wir auch die entsprechende Stabilität gewährleisten, dass sie einen entsprechenden Versand überstehen werden und heil beim Endkunden ankommen.

Lieferung der fertigen Objekte mit Teilnehmerformular an

Margit Röhm
Liebigstr. 15
89081 Ulm

Fragen an filz@triluna.de

Über die beteiligten und begünstigten Organisationen können sich alle über ihre Internetseiten informieren

Als Veranstalter: http://www.filznetzwerk.de
Als Begünstigter: http://www.g-e-h.de/
Als Organisatorin http://www.triluna.de

Hohebuch im Filzerglück…

Für alle, die nicht dabei sein konnten und alle, die dabei waren hier ein herrlicher Erinnerungsschnappschuss!

Zur Zeit gehen einige Dinge nicht so wie geplant und wir hoffen, dass ihr dennoch alle gespannt auf die Bilder und Berichte aus Hohebuch wartet! Wir kümmern uns…

Herzliche Grüße

Filz-Kolleg 2017 Soltau – Workshop-Vorschau – Teil 5

Da nicht alle Buchstaben des Alphabets in Soltau vertreten sind, springen wir von D nach K 🙂

Heute stellen wir einen Workshop vor, der sich mit Oberflächenstrukturen in Nuno, 3-d, Relief und Schichten auseinander setzt.

 

Annemie Koenen  schreibt für alle zukünftigen Teilnehmerinnen dazu:
Wir werden neben der Wolle mit vielen  verschiedenen Materialien nach ihren Entwürfen arbeiten und viele verschiedene Techniken einsetzen. Ihre Arbeit kann ein Objekt sein, ein Armband, ein Hut, eine Tasche, Hausschuhe oder was immer ihnen liegt. Größe und Umfang  Ihrer Arbeit hängt von Ihren eigenen Erfahrungen und dem eigenen Arbeitstempo ab und kann nach eigener Wahl mit Stickereien  und/oder  Flecht-und Webtechniken  aus Zentralasien verziert werden.

Dieser Workshop beginnt also am 11.07. um 9.00 Uhr, endet am 13.07. gegen 17.00 Uhr und kann für 180 Euro (Externe 240 Euro) gebucht werden!

Mehr Infos: FILZ_KOLLEG_SOLTAU

 

Filz-Kolleg 2017 Soltau – Workshop-Vorschau – Teil 4

Wie schnell so ein Tag vergeht – und dann werden doch 3 daraus…

Jetzt aber:

Der nächste Workshop, den wir euch vorstellen wollen, der zaubert ein wunderbares Kleid in eren Schrank! Mit Monika Derrix könnt ihr vom 13. bis zum 15. ein Ballonkleid erarbeiten.

 

Ballonkleid

Wer träumt nicht davon ein umschmeichelndes Filzkleid zu entwerfen und zu arbeiten?!?

Das Ballonkleid ist die Lösung!

Durch die spezielle Schnittführung des 3dimensionalen Schnittes mit 7 Teilen (ja wirklich!! ) ist so was möglich! Das Kleid ist gut berechenbar und dadurch letztendlich an einem Stück filzbar.  Nach einem ausführlichen und wirklich gut nachvollziehbaren Theorieteil,  wird Schritt für Schritt , von der Probe bis zum Schnittentwurf und dem abschließenden Filzen alles gründlich erarbeitet und von Monika Derrix begleitet .

Dieser Workshop beginnt also am 13.07. um 9.00 Uhr, endet am 15.07. gegen 17.00 Uhr und kann für 180 Euro (Externe 240 Euro) gebucht werden!

Mehr Infos: FILZ_KOLLEG_SOLTAU

 

Filz-Kolleg 2017 Soltau – Workshop-Vorschau – Teil 3

Jetzt kommen wir zum 4. Workshop im Rahmen des Filz-Kolleg Soltau und damit auch zu einem weiteren Buchstaben im Alphabet und das führt uns zu Monika Derrix!

Monika bietet in Soltau zwei Workshops an! Einmal geht es um Ecken und Kanten…

Das Eckige kommt zum Eckigen

Eine 3dimensionale ,eckige Form zu arbeiten ist leichter als gedacht!

Angefangen werden wir mit einem Visitenkarten-Kästchen. Danach darf experimentiert werden: ob eine Schachtel mit genau passendem Deckel, einem wunderbar dicken, stabilen Filzkasten, ggfs mit doppeltem Boden oder Grifflöchern….. oder einem eckigen Shopper.

Die klare Form ist einfach wunderbar und in vielen Größen und Stärken, aus ganz unterschiedlichen Wollen , umsetzbar und erweiterbar.

Dieser Workshop beginnt am 11.07. um 9.00 Uhr und endet am 12.07. gegen 17.00 Uhr

Mehr Infos: FILZ_KOLLEG_SOLTAU

 

Und morgen da bereiten wir uns auf einen Kleider-Filz-Workshop vor…

Filz-Kolleg 2017 -Soltau- Workshop-Vorschau – 2. Teil

Der zweite Workshop im Rahmen des Filz-Kolleg, den wir euch hier vorstellen wollen, findet auch unter der Leitung von Beate Bossert in Soltau statt!

Unter der Überschrift Märchenhafte Nadelwelt können wir uns am 13.07 im Nadelfilzen üben!

Mit der Filznadel tauchen wir ein in die Welt der Glücksgeister und Fabelwesen. Dabei konzentrieren wir uns auf die kleinen Gesichter und die Möglichkeiten, die uns das Arbeiten mit der Filznadel eröffnet.
Und plötzlich betrachten wir unser Gegenüber oder die Nachbarin mit ganz anderen Augen: was macht dieses eine Gesicht so einzig? Sind es Die Augen? Die lange, kurze, dicke oder gar die Stupsnase? Hohe Wangenknochen? Dicke Bäckchen? Kleiner oder großer Mund? Gesichter sind mit das Faszinierendste, das es gibt. Je mehr die kleinen Gesichtchen Gestalt annehmen, desto lebendiger werden sie.
Materialkosten je Gesichtchen ca. 5 -10 € .

Teilnahmegebühr für Mitglieder 60,00 Euro, für Externe 80,00 Euro

 

Der dritte Workshop, den ihr bei Beate in Soltau besuchen könnt, ist „steinig“!

Faszination Steine
„Nicht Hammerschläge, sondern der Tanz des Wassers rundet den Kiesel zur Schönheit.“ (Tagore)

 

Die Faszination der Kieselsteine kennen wir alle. Das Auge verliert sich in der Vielfalt, denn keiner ist dem anderen gleich. Diese Vielfalt greifen wir im Filz auf und lassen kleine und groß, längliche, ovale, unförmige, hellgraue, sandsteinfarbene etc. Steine entstehen, die dann mit Dinkelspelz „steinhart“ gestopft werden um uns als Wohnaccessoire treu zu dienen.
Materialkosten ca. 50 – 100 €

Der Workshop beginnt am 14.07., geht über 2 Tage und kostet für Mitglieder 120,00 Euro, für Externe 160,00 Euro

Mehr Infos: FILZ_KOLLEG_SOLTAU

Filz-Kolleg 2017 -Soltau- Workshop-Vorschau

Edle Ausgehschals und Schultertücher mit Beate Bossert

Auf feinem Chiffon zarte Linien legen, Muster entstehen lassen, Linie, Spirale, Blätter oder Graffiti …. Zarte Volants aus Pongéseide oder edle Schultertücher aus Devoréeseide zur Abendgarderobe. Es entstehen wunderschöne Einzelstücke, kleine Kunstwerke, die sich leicht und locker schmeichelnd um Schulter und Hals legen.

Dieser Workshop im Rahmen der Filz-Kolleg 2017 beginnt am 11.07.2017

Teilnahmegebühr für Mitglieder 120 Euro, für Externe 160 Euro

Materialkosten je Schal ca. 30 – 60 € . Dauer 2 Tage

Mehr Infos: FILZ_KOLLEG_SOLTAU

 

Freiwillige Qualitätssicherung – Nächster Termin 24.03.17

Freiwillige Qualitätssicherung des FILZ-NETZWERK e.V.

Auch in diesem Jahr können sich Filzerinnen zur freiwilligen Qualitätssicherung anmelden. Die Begutachtung der eingereichten Filzarbeiten findet im Rahmen der Jahreshauptversammlung unseres Vereins, am Freitag den 24.03.17, in Hohebuch statt.

Unser Ziel war und ist es, nachvollziehbare Qualitätskriterien für Handfilze aus nicht versponnener Wolle, nass gefilzt, zu etablieren. Diese Qualitätskriterien sollen sowohl Verbrauchern als auch Filzern Orientierung und Sicherheit geben. VerbraucherInnen können sich anhand der Qualitätskriterien des Filz-Netzwerk e.V. informieren, welche Anforderungen an Filzprodukte zu stellen sind, woran man diese erkennt und wer für eine sorgfältige Verarbeitung steht. FilzerInnen erhalten eine wertschätzende Rückmeldung über ihre Arbeiten und die Möglichkeit, im Kundengespräch stärker auf die Qualitätsfrage einzugehen. Die Kriterien orientieren sich an den Qualitätserwartungen an die Absolventen der Ausbildung zur Textilgestalterin im Handwerk mit Fachrichtung Filz! Nähere Informationen für interessierte Filzerinnen finden sich hier!
Meldet Euch an! Einsendeschluss ist der 10.03.2017
Fragen können an vorstand@filznetzwerk.de oder an erfolgreiche Teilnehmerinnen gerichtet werden.

Edelweiss von Katja Weingärtner

Sie hat sich an der freiwilligen Qualitätssicherung im vergangenen Jahr beteiligt.