9. Dezember 2021

09.12.2021 | Aktionen, Allgemein

 
Dieser kleine freche Kerl erinnert an Kinderspiel, ans Spielen im Freien, an Lust an der Fantasie und der Bewegung. Andere necken, schreiend herumtoben, einfach mal über Stock und Stein springen – wie wunderbar ist das denn – gewesen?

Spiel ist das Leben spielen, erüben, ausprobieren, sich austesten. Spiel ist, so zu tun als ob und doch auch immer schon ernst. Spiel ist keine Menschenerfindung, es ist eine biologische Realität bei Säugetieren. Soziale Strukturen, die Jagd, Fluchtverhalten, Angriff und Kampf, all das wird von der Geburt an geübt, spielerisch erprobt und dadurch nach und nach zum Verhaltensrepertoire. Einmal gelerntes Verhalten geht so schnell nicht mehr verloren – das kann Segen aber auch Fluch sein.

Sitzender Maulwurf, Juli Herberger-Dittrich

Auf alle Fälle haben wir Menschen in unserer Entwicklung viel Zeit spielerisch die Welt zu erobern und unser Verhaltensrepertoire aufzubauen. Und wenn es dann gelingt, auch als Erwachsene weiter zu spielen, dann ist die Chance groß, dass wir in jedem Spiel Neues erfahren, Neues lernen und vielleicht doch noch die beste Herzchirurgin der Welt zu werden, die erste Formel1- Weltmeisterin werden oder gar den ersten Nobelpreis für Textilkunst erhalten. Nur wer spielt kann ernst werden. Nur wer lacht hat genug Atem für die anstrengenden Momente, nur wer Verstecken spielt findet Verborgenes.

Sei einfach mal wieder frech…

 

Autor Susanne Schächter-Heil
Bild Julie Herberger-Dittrich 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.