Bauerrichter Kathrin

Filzen macht glücklich!

Nach dieser Maxime filze ich bereits seit 2002. Besonders gerne filze ich Kleidung , Taschen und Bilder .

Wie man immer wieder sehen kann, macht filzen einfach glücklich! Es eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten, sowohl bei der Materialwahl, den Farben und den Formen.

Gleichzeitig wirkt Filzkleidung temperaturausgleichend und kann nach Ablaufzeit einfach wieder dem natürlichem Kreislauf des Vergehens zugefügt werden.

Also: Jeder sollte filzen!3234

Kathrin Bauerrichter, Apothekerin und Filzerin aus Leidenschaft aus dem schönen Lipperland

Steffen-Munsberg, Barbara

Meine Filzgeschichte

Filzen ist für mich, die schönste Art der Wolle ein anderes Aussehen zu schenken.
2007 besuchte ich meinen ersten Filzkurs bei der VHS in unserer Region. Nach ein paar Versuchen und darauf folgenden Kursen wurde ich auf ein Filzertreffen aufmerksam.

Mein erstes Filzertreffen in Hattingen hat mich so sehr beeindruckt, dass ich alles über das Handwerk erfahren möchte.
So meldete ich mich in Oberrot zur Ausbildung an.
Auf meinem Weg mit der Wolle möchte ich möglichts vielen Menschen das Handwerk filzen zeigen.

Barbara Steffen-Munsberg
Postdamm 40
49536 Lienen

 

Aktuelles:
Filzkurs Buchhüllen und Laptoptaschen, März 2017 

Schächter-Heil, Susanne

    Mosaiktechnik4

Wohnen mit Filz Filzkurse- Kursleiter-Fortbildungen und alles für den Jahreszeitentisch

Filzen ist für mich Ausdrucksmöglichkeit, Handwerk und Passion zugleich. Eigentlich bin ich Kommunikationstrainerin und Supervisorin. Über das Arbeiten mit Märchenwolle für den Jahreszeitentisch fand ich den Zugang zur Wolle und zum Filz. Die Entdeckung der Filznadel vor etwa 10 Jahren war für meine Wollwerke dann schon eine kleine Sensation, denn sie ermöglichte feinere Ausarbeitungen und mehr Vielfalt. Kurz danach begann ich die Wolle mit Wasser und Seife zu bearbeiten. Abgesehen von der sinnlichen Erfahrung eröffnet das traditionelle Filzhandwerk ungeahnte Möglichkeiten. Und langsam wurde aus der Passion eine Profession, die stetig weiter entwickelt wird durch Kursbesuche und durch die Ausbildung in der Oberroter Filzschule.

In meiner Filzwerkstatt entstehen nach wie vor Figuren und Landschaften für den Jahreszeitentisch, aber auch mehr und mehr Dekoratives und Kleidsames. Es finden dort Filzkurse statt und immer wieder auch Begegnungen mit Gleichgesinnten. Seit kurzem eröffnete sich auch die Möglichkeit meine beiden Arbeitswelten miteinander zu verknüpfen – oder vielleicht besser – zu verfilzen. In Kommunikationsseminaren mit den kreativen und verbindenden Elementen des Filzens zu experimentieren, Kursleiterinnen für kreative Kurse auszubilden, ist ein großes Glück.

Nach einer Reihe von Anleitungen für Filzinteressierte in der Presse habe ich im Sommer 2019 ein Grundlagen-Filzbuch fertig gestellt, dass im Stocker-Verlag erschienen ist. Es soll vom ersten Schritt bis zu aufwendigen Filzarbeiten Begleitung und Unterstützung sein. Es ist mir ein Anliegen, Freude am Filzen zu wecken und Mut zu machen, überhaupt damit zu beginnen. 

   

Mehr von mir und über mich findet ihr auf meiner Homepage!