6. Dezember

Heute Nacht kam ja der Nikolaus und hat euch etwas in die Stiefel gepackt! Ach so, hat er nicht…

Das kann jetzt mal daran liegen, dass ihr eure Stiefen nicht geputzt habt oder gar keine vor die Tür gestellt habt, weil ihr denkt, den gibt es ja gar nicht, den Nikolaus. Und da möchte ich an dieser Stelle heftig widersprechen. Wenn wir aufhören an die Wunder unserer Kindheit zu glauben, dann wird der Alltag so grau wie der gerade überstandene November.Vielleicht erinnert ihr euch ja an einen sehr schönen Nikolaustag aus eurer Kindheit. Dann gibt es Bilder und Gefühle und Menschen, denen wir einen wunderbaren Schatz verdanken. Und das größte Geschenk ist es an einem solchen Tag, für einen anderen Menschen die Schatztruhe zu öffnen. Viel Freude dabei!

Die Fotos kommen am heutigen Tag von Galina Dik. Sie hat sich einen sehr gemütlichen Nikolausstifelersatz ausgedacht.

 

Freiwillige Qualitätssicherung

Neben den bereits bekannten Tags zur Qualitätssicherung haben wir uns anlässlich der Textil-Art 2018 in Berlin etwas Neues für potentielle Kundinnen überlegt. Unsere Postkarten sind als Information für Kundinnen gedacht und werden helfen, den Gedanken weiter zu verbreiten. Die Karten werden in erster Linie an und durch die Zertifikats-Inhaberinnen verteilt werden. Wer noch in diesem Jahr an der freiwilligen Qualitätssicherung teilnehmen möchte, kann sich jetzt noch anmelden. Mitgliedschaft im Verein ist keine Voraussetzung zur Anmeldung. Wir haben den nächsten Termin auf den 23.06.18 festgesetzt! Wir freuen uns auf eure Arbeiten!

Kunzfeld, Michaela

Ich lebe mit meiner Familie in Kainbach b. Graz. Hauptberuflich arbeite ich – leidenschaftlich gerne – in einem Reisebüro. Schon immer war ich kreativ in alle Richtungen tätig, das Ausprobieren neuer Basteltechniken war eine richtige Sucht. Vor ein paar Jahren habe ich dann das Filzen für mich entdeckt, noch heute kann ich mich an das Gefühl erinnern endlich angekommen zu sein! Ich liebe die unendliche Vielfalt der verschiedenen Wollsorten und deren Farben! Das Bedürfnis zu Experimentieren ist mir aber auch beim Filzen geblieben, die Kombinationsmöglichkeiten mit Fremdmaterialen und verschiedensten Techniken faszinieren mich jeden Tag aufs Neue. Nachdem mich das “Filzfieber” gepackt hat, habe ich sämtliche Bücher und Fachzeitschriften über das Filzen studiert, die ich finden konnte, habe Kurse besucht und natürlich sehr viel gefilzt. Aber irgendwann hat mir das alles nicht mehr gereicht und ich habe mich für die 3jährige Filzerausbildung an der Filzschule Oberrot entschlossen, die im Juli 2014 mit einer Abschlußausstellung geendet hat. Diese Entscheidung war sicher eine der besten, die ich je getroffen habe! Die Wochen an der Filzschule waren für mich wie das Paradies auf Erden. Das Arbeiten mit der Wolle strahlt ein unglaubliches Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit aus. Diese Erfahrung möchte ich möglichst vielen Menschen weitervermitteln – wenigstens im kleinen Rahmen.
Mein größter Wunsch ist es, ein “Filzerzentrum” in Österreich zu gründen um Interessierten den Zugang zum Filzen zu ermöglichen. Dort sollen qualitativ hochwertige Tages- und Mehrtageskurse von nationalen und internationalen Dozenten gehalten werden, die den Teilnehmern ein paar “Entschleunigungstage” bescheren und bei denen sie nebenbei auch Kraft für den schnell-lebigen Alltag sammeln können.

Meine Ausbildung

Ausbildung / besuchte Kurse:

  • Fundierte 3jährige, berufsbegleitende Filzausbildung an der Filzschule Oberrot mit Inge Bauer, Lyda Rump und Beatriz Schaaf-Giesser – Grundlagen zum Filzen von Flächen, Oberflächengestaltung, dreidimensionales Filzen, Bekleidung und Accessoires, Raumgestaltung – Abschlussarbeit “101 Taschenklappe”
  • Wollgenuss(Ö):  div. Kurse Taschen, Hüte, Patschen
  • Michaela Harb (Ö): Nunoschals
  • Michaela Harb (Ö): Hausschuhe, auf den Fuß gefilzt
  • Rotraud Reinhard (Dtl): Bauernhoftiere, naß gefilzt
  • Rotraud Reinhard (Dtl): Handpuppen
  • Rotraud Reinhard (Dtl): Steckenpferde
  • Maria Sohm u Hanna Peters (CH): Blumenkinder, Vögel u. Schmetterlinge
  • Brundhilde Scheidmeir u Fritz Jeromin (Dtl): Fototransfer mit Lavendelumdruck auf Filz
  • Brunhilde Scheidmeir (Dtl): Färben von Wolle u Seide
  • Brunhilde Scheidmeir (Dtl): Spiralschals
  • Gabriele Breuer (Dtl): Färben
  • Anne Lang (Dtl) online-Kurs: “crazy stitching” auf Filz / Malen mit der Nähmaschine
  • Sandra Funk (CH): Straßenschuhe
  • Renate Maile-Moskowitz (USA): Mokkasins
  • Susanne Schächter-Heil (Dtl): Seminarleiterausbildung “Leitung kreativer Kurse”, 2tlg.
  • Annette Quentin-Stoll (Dtl): Ornamente-Technik
  • Annette Quentin-Stoll (Dtl): Oberflächengestaltung
  • Nina Demidova (RUS): Nunofilzkleid aus 30 gr Wolle/elastischer Filz
  • Gerlinde Merl (Ö): Tubes, textile Rohre
  • Inge Bauer (Dtl): Lederknüpfen in Kombination mit Filz
  • Lisa Klakulak (USA): Fabric Fusion
  • experimentelles Filzen in der Gruppe (Dtl)
  • Nina Demidova (RUS): Alpakajacke
  • Diana Nagorna (RUS): Taschen
  • Lyda Rump (NL): experimentelles Filzen in der Gruppe

 

www.filz-kunzt.at

 

12. Dezember

Seit Tagen ist für alle, die auf den Weihnachtsmärkten landauf und landab stehen und ihre wunderbaren Filzwerke anbieten, eine kalte Zeit angebrochen. Kalt und Schnee und viel Wind sind nicht gerade sehr hilfreich. Natürlich sorgt Frau vor, natürlich können kleine Heizungen, Wärmflaschen, Teppche und vieles mehr helfen. Und dennoch sind wärmende Pausen wichtig, damit auch die Laune positiv bleiben darf! Und Besucher sollten auch kommen, damit er nicht zu lange wird der Tag! Ein Kalendertürchen mit wärmenden Gedanken und ganz viel Hülle!

Ich erinnere mich an eine Wintergeschichte von Max Bollinger. Da war ein Mensch der Meinung, er könne Wärme nicht teilen. Und als alle die ihn um Hilfe und Wärme gebeten hatten, verschwunden waren, da wurd es ihm doch zu einsam. Am Ende findet er all die Anderen wieder und dort ist ein wärmendes Feuer, das sie mit ihm teilen.
Wir wünschen euch für heute eine Zeit, in der ihr mit jemandem Wärme teilen könnt oder der euch von seiner Wärme etwas abgibt.

Und damit ihr auch für die Augen etwas habt, zeigen wir euch heute zwei wärmende Hüllen von zwei Filzkünstlerinnen!

Petra Sommer Erika Graf

Petra Sommer wird im kommenden Sommer (wie passend) vom 25. bis 29. Juli einen Stoff- und Jackenkurs im Rahmen des Filz-Kolleg 2018 in Soltau geben! Freut euch drauf. Mehr Informationen kommen in Kürze!

Filz-Kolleg 2017 Soltau – Workshop-Vorschau – Teil 5

Da nicht alle Buchstaben des Alphabets in Soltau vertreten sind, springen wir von D nach K 🙂

Heute stellen wir einen Workshop vor, der sich mit Oberflächenstrukturen in Nuno, 3-d, Relief und Schichten auseinander setzt.

 

Annemie Koenen  schreibt für alle zukünftigen Teilnehmerinnen dazu:
Wir werden neben der Wolle mit vielen  verschiedenen Materialien nach ihren Entwürfen arbeiten und viele verschiedene Techniken einsetzen. Ihre Arbeit kann ein Objekt sein, ein Armband, ein Hut, eine Tasche, Hausschuhe oder was immer ihnen liegt. Größe und Umfang  Ihrer Arbeit hängt von Ihren eigenen Erfahrungen und dem eigenen Arbeitstempo ab und kann nach eigener Wahl mit Stickereien  und/oder  Flecht-und Webtechniken  aus Zentralasien verziert werden.

Dieser Workshop beginnt also am 11.07. um 9.00 Uhr, endet am 13.07. gegen 17.00 Uhr und kann für 180 Euro (Externe 240 Euro) gebucht werden!

Mehr Infos: FILZ_KOLLEG_SOLTAU