Gallisch, Sabine

Seit vielen Jahren begleitet mich Wolle in verschiedenster Form.
In meiner Kindheit habe ich im Handarbeitsunterricht in der Schule Sticken, Stricken und Häkeln gelernt.
Seitdem hat mich das kreative Gestalten nicht mehr losgelassen.

Filzen habe ich vor Jahren kennengelernt und es gleich in meiner Ausbildung zur Waldorferzieherin als Thema meiner Abschlussarbeit gewählt.
Filzen erweitert meine Gestaltungsmöglichkeit mit Wolle.
Es hat etwas Ursprüngliches und fasziniert mich seitdem.
Seit vielen Jahren bin ich pädagogisch tätig und mich fasziniert am Filznetzwerk, bei dem ich vor kurzem Mitglied geworden bin, dass es viele Menschen verbindet durch eine Leidenschaft die auch ich teile.

Ein besonderes Anliegen ist es mir, das Filzen verstärkt in Kindergärten und in Schulen zu bringen.
Filzen stärkt die Hand-Auge-Koordination und bringt Kindern die Gelassenheit und Geduld, die dieses Material geradezu herausfordert.
Ich setze mich dafür ein, dass das Filzen durch das Netzwerk noch mehr im pädagogischen Bereich Beachtung findet.
Ich freue mich darauf, diese Ideen mit Gleichgesinnten umzusetzen.

Sabine Schöl-Gallisch
Am Weiher 26
14532 Stahnsdorf

Schächter-Heil, Susanne

DSC_0044

Alles für den Jahreszeitentisch- Wohnen mit Filz- Filzkurse- Kursleiter-Fortbildungen-

Filzen ist für mich Ausdrucksmöglichkeit, Handwerk und Passion zugleich. Eigentlich bin ich Kommunikationstrainerin und Supervisorin. Über das Arbeiten mit Märchenwolle für den Jahreszeitentisch fand ich den Zugang zur Wolle und zum Filz. Die Entdeckung der Filznadel vor etwa 10 Jahren war für meine Wollwerke dann schon eine kleine Sensation, denn sie ermöglichte feinere Ausarbeitungen und mehr Vielfalt. Kurz danach begann ich die Wolle mit Wasser und Seife zu bearbeiten. Abgesehen von der sinnlichen Erfahrung eröffnet das traditionelle Filzhandwerk ungeahnte Möglichkeiten. Und langsam wurde aus der Passion eine Profession, die stetig weiter entwickelt wird durch Kursbesuche und durch die Ausbildung in der Oberroter Filzschule.

In meiner Filzwerkstatt entstehen nach wie vor Figuren und Landschaften für den Jahreszeitentisch, aber auch mehr und mehr Dekoratives und Kleidsames. Es finden dort Filzkurse statt und immer wieder auch Begegnungen mit Gleichgesinnten. Seit kurzem eröffnete sich auch die Möglichkeit meine beiden Arbeitswelten miteinander zu verknüpfen – oder vielleicht besser – zu verfilzen. In Kommunikationsseminaren mit den kreativen und verbindenden Elementen des Filzens zu experimentieren, Kursleiterinnen für kreative Kurse auszubilden, ist ein großes Glück.

http://www.wollwerkerin.de/

Mosaiktechnik4