Filz und Draußen 20

Angela Teuchert hat sich sehr intensive Gedanken über unser Thema und die Situation unserer Jugend gemacht. Vielen Dank für diese Denkanstöße und dieses wunderbare ObjektFotographiert wurde es passenderweise auf einem Schulhof.

Schule und was dann?

Erfolgreich im Leben durchstarten mit dem Turbo-Abi G8 und wettbewerbsfähig im internationalen Vergleich. Na, unbedingt! Immer höhere Taktung und hochgeputschte Leistungen durch Nachhilfe. Nur nicht den Anschluss verlieren und den Wohlstand mehren.

Also alle Kinder auf´s Gymnasium, damit nicht der soziale Absturz droht.Hauptschule? nein danke!Und die Realität?

Junge Menschen stehen nach ihrem Schulabschluss vor einem Arbeitsmarkt, der sie mit Zeitarbeitsverträgen und unbezahlten Praktika hinhält. Flexibilität ist gefragt: heute in München, morgen in Hamburg. Soziale Kontakte und Familiengründung:

Fehlanzeige.

Und für die Hauptschüler bleiben nur die schlechten Jobs und der soziale Absturz droht.Soweit die Situation vor Corona. Wie sieht es für Schüler jetzt aus? Vergessen in der Pandemie, Schulausfälle, Homeschooling, Wechselunterricht, die digitale Ausstattung ein Dilemma, weniger Ausbildungsplätze und Einsamkeit in der digitalen Uni-Welt…Nun droht die soziale Kluft noch größer zu werden. Filzobjekte auf einem alten Schulstuhl. Die Fotos entstanden auf einem Schulhof. Den alten Stuhl habe ich vom Sperrmüll dieser Schule „gerettet“.

Angela Teuchert

Schreibe einen Kommentar