11. Dezember

Einladung zum Tee von Carola Heuser.

Zucker ist für mich etwas, was einfach in die Adventszeit gehört. Zucker im Tee, ein kleiner Löffel, macht den Tee zu einem ganz neuen Getränk. Zucker in den Plätzchen intensiviert den Geschmack aller Zutaten. Sicher spielt es keine Rolle ob es Rohrzucker, Puderzucker oder Rübensirup ist. Die Lebensmittel zu versüßen geht sicher auch mit Honig. Aber schon um Marmelade einzukochen ist Zucker ein wirklich altvertrautes und vor allem bewährtes Konservierungsmittel, dass sogar schmeckt. Klar, Zucker ist wie so vieles in Verruf geraten, weil es zu viel davon gibt in der Nahrung. Denn wie bei fast allem auf dieser Welt, die Dosis macht es.

Irgendwie erinnert mich die Frage der Dosis an so viele andere Dinge, die uns heute durch den Alltag begleiten. Egal ob das mobile Telefon, das ja schon lange kein Telefon mehr ist sondern mehr und mehr Alltagsfunktionen abdeckt – vom Adressbuch über Kalender bis hin zum Zahllungsmittel – oder Newsletter, die irgendwie gar nicht mehr viel Neues berichten aber immer mehr werden. Zur Zeit werden wir überschwemmt mit Sonderangeboten, mit Versandkostenfreiheit und noch einem Sale.

Und dann die Masse an Adventskalendern. Da stimmt die Dosis gar nicht mehr. Überall kann man, vielleicht, etwas gewinnen wenn man nur seine Adresse hinterlässt und mal kurz ein paar Häkchen macht… Da kommen mir leise Zweifel, ob es richtig ist noch einen Adventskalender zu schreiben. Aber manchmal da schreibt eine von Euch einen Kommentar und ich denke, vielleicht stimmt die Dosis noch.

Apropo Dosis. Gestern habe ich im Bioladen an der Brottheke gestanden und mehr oder weniger geduldig gewartet. Vor mir stand eine ältere Dame – auch ohne Smartphone in der Hand – sie hat mich doch tatsächlich angelächelt. Ich hab einfach zurückgelächelt und schon verging die Zeit schneller. Was so eine unerwartete Dosis Freundlichkeit so alles ausmacht.

Ein Gedanke zu „11. Dezember“

  1. Liebe Susanne, du sprichst mir sehr aus der Seele! Diese Flut von Werbung, verpackt in „Adventskalender“, ist grausig und so laß ich die Karawane entspannt an mir vorbeiziehen………mein Weg auf das Christfest zu sieht anders aus.
    Ich freue mich jeden Tag auf deine wohltuenden Gedanken und gestehe hiermit, daß dieser unser Filznetzwerkkalender der Einzige ist, der mich auf dem Weg begleitet
    Danke !
    Liebe Grüße in die Runde!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar