1. Dezember

“Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…”

In dem Gedicht von Hermann Hesse, aus dem das Zitat stammt, da heisst es an einer anderen Stelle “nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen…” Eine bekannte und doch so ganz andere Sprache, vielleicht altmodisch oder lyrisch bearbeitet und doch so bekannt, vertraut, entschlüsselbar. In diesem Jahr würden wir gerne wieder mit euch allen die Reise durch die Adventstage wagen. Wir wollen euch von kleinen Wundern erzählen, mit euch durch Altvertrautes, Neues, Außergewöhnliches und dennoch Vertrautes reisen und euch dadurch ein paar Minuten mitnehmen in eine kleine adventliche Pause. Wir freuen uns auf Euch!

Den Anfang zauberte in diesem Jahr Angelika Kondilis am Filztisch. Sie hat eine ganz vertraute Bildsprache gewählt um dem ersten Advent Ausdruck zu verleihen. 

 

Ein Gedanke zu „1. Dezember“

  1. Altvertrautes Wiederentdecken ( mein Pad will es einfach groß schreiben, aber es sollte klein geschrieben sein) das ist es, was unsere Welt braucht!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar