14. Dezember

Barbara Steffen-Munsberg hat schon einen Weihnachtsbaum!

Und Ihr alle, geneigte Leser, habt ihr auch schon euren ganz persönlichen Weihnachtsbaum?

Der Mann einer guten Freundin besteht bis heute darauf, den “letzten” Baum zu besorgen. Er versucht den Baum mit nach Hause zu bringen, den sonst keiner will. Der darf krumm sein und auch schon mal ein Lücke zwischen den Ästen haben, das macht ihm alles nichts. Ihm ist wichtig, dass der Baum einmal geschmückt wird.  Was er damit bezweckt bleibt auch nach vielen Jahren ein Geheimnis. Und auch wenn es für meine Freundin jedes Jahr eine echte Herausforderung ist, aus dem “Letzten” etwas Wunderschönes zu machen, ich finde die Geste anrührend.

Vielleicht sollte man lernen, die Dinge so zu nehmen, wie sie kommen und daraus etwas Wunderschönes zu machen! Leider haben wir nicht bei allem und jedem diesen positiven Ehrgeiz! Manchmal weil wir zu müde sind, es leid sind oder einfach gleichgültig geworden sind. Oder vielleicht, ich sage vielleicht, weil es so einfach scheint, etwas Besseres zu finden.

Kommt gut durch die Nacht!

Schreibe einen Kommentar