Pinguinträume – Zwischenbericht

Langsam aber sicher nimmt der Pinguin Fahrt auf. So allerhand hat er sich schon zusammengeträumt und so manches Päckchen hat mich erreicht.

 

So sind zwei traumhafte Sitzunterlagen bei mir eingetroffen, von Bärbel Theilen-Schnieders http://ideen-filzen.com/

Jetzt kann der Pinguin auf seiner Eisscholle träumen und wenn dann ein Mensch darauf sitzt, bekommt er bestimm nichts von der Kälte ab.

Und passend dazu eine traumhafte Blumenwiese mit detaillierten Blümchen, in wunderbarer Farbenpracht.

Das ist aber noch lange nicht alles.

Ein Blumenwiesenutensilo mit Schmetterling war die einzigartige Idee von Vanessa Vautier. Da passen allerhand Träume rein und es bereichert die Sammlung mit weiteren wunderschönen Farben.

Dass das auch für die zarte blaue Rose von Monika Derrixhttp://www.filzhand.de/  gilt, brauche ich nicht extra zu erwähnen. Sie ist so fein und zart gearbeitet, dass ihr zur ganzen Schönheit einer Rose nur der Duft fehlt.

Ihrem Kaktus hingegen fehlen zwar nicht die Stacheln, er ist aber trotzdem nicht ansatzwiese so gefährlich, wie er scheint.

    

Schon gleich zu Beginn unserer Aktion hat mich die liebe Neli Russ mit einer sehr ausdrucksstarken Löwenhandpuppe und einem Schmetterling überrascht.
Spielzeuge, die jedes Kinderherz erfreuen.

Was mich aber vollkommen überrascht und sprachlos gemacht hat, war die vielzahl von Walen, die sich hier einfinden.

Ein liebenswerter, schlangenfressendes Walspielzeug kommt von Heike Schneider https://www.schafenskraft.de/ Ein teilweise bestickter Hohlkörper, in den die Schlangen hineingesteckt werden können.

Einen prächtigen nadelgefilzter und ebenfalls bestickter Wal schickt uns Claudia Bolmer. Es steckt so viel Geduld in so einem schönen Stück, dass ich es nur bewundern kann.

Der größte Wal aber stammt von Alexa Haug. Ein riesiges, ausgestopftes Kuscheltier mit detailliertester und gewohnt akurater Ausarbeitung.  Ein Kraftakt, der sich in jeder Faser gelohnt hat.

Ich hoffe, es ist mir niemand böse, wenn ich die Liste damit beschließe. Ich muss ja auch noch ein paar Bilder für den Weihnachtspinguin übrig haben. Ihr könnt Euch aber schon freuen, auf wunderbare Blumen, eine 7 Meter lange Ziege, einen riesigen Walteppich, Fausgroße Fliegen, Schmetterlinge und vieles vieles mehr.

Allen, die bislang mitgewirkt haben und allen, die dabei sind oder es noch planen, sei im Namen des Filznetzwerk und der GEH e. V. herzlich gedankt.

 

 

1 Gedanke zu “Pinguinträume – Zwischenbericht

Schreibe einen Kommentar