Rusch, Christine

Als gebürtige Hamburgerin lebe und arbeite ich im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.
Alte Handwerkstechniken haben mich schon immer fasziniert. So kam ich über das Stricken, Nähen, Töpfern und Weben zum Filzen:
Während der Ausbildung zum “Vägledare i naturligt friluftsliv” an der VHS Sjövik in Dalarna/Schweden (1991/92) lernte ich, die Wolle der schuleigenen Schafe zu verarbeiten und kam erstmalig mit dem Filzen in Berührung.
Neben meinem Beruf als Hauswirtschaftsleiterin und im Zuschnitt einer kleinen Naturmode-Manufaktur breitete sich der Filzvirus fröhlich in meinem Leben aus.
Autodidaktisch und auf Kursen und Workshops erweiterte ich meine handwerklichen Fähigkeiten. Während eines Workshops an der Altmühl konnte ich nicht nur nach Herzenslust weben, sondern lernte bei einem Shyrdak-Kurs auch István Vidák kennen. 2005 nahm ich an einer von ihm geleiteten Studienreise “zu den Wurzeln” nach Kirgistan teil. Eindrückliche Begegnungen mit filzenden Künstlerinnen, die zwischen Tradition und Moderne ganz neue Wege gefunden haben, gaben mir viele neue Impulse mit auf meinem weiteren Filzweg.
Seit vielen Jahren arbeite ich als Kursleiterin an verschiedenen Volkshochschulen. Die Arbeit mit Kindern hat mir dabei immer besonders viel Spass gemacht.
Sommerferienprogramme mit grossen Gemeinschaftsarbeiten, Jurtennachmittage mit Schulklassen, Filzaktionen auf Hochzeiten und Aufträge für Gebrauchsfilz bringen immer wieder Abwechslung.
Aktuell beschäftige ich mich mit dem Thema Filz-Mosaik-Filz und bin gespannt, was daraus entstehen wird.

 

www.LauterFilz.de