Bujack, Bruno

Filzbiographie des Filzwalkers Bruno Bujack

Jahrgang 1937! Filz seit 1982, öffentlich 1986 (Flachsmarkt Krefeld Linn).
Filzlehrgänge von 1995 bis 2006 bei der Wollfabrik Gert Hupperts in MG.
Ich verstehe mich als Filztechniker und Handwerker. Schwerpunkt: Erforschung sowohl der physikalische als auch chemischen Zusammenhänge. Handwerklicher Bereich: Suche nach den optimalen Techniken für die Herstellung und Gestaltung von Wollfilz. Typische Fragestellungen: Was ist Filz? was ist Wolle? Struktur der Wollfasern? Unterschiede bei verschiedenen Rassen? Chemischer Aufbau: Woraus beseht Wolle?Wie sind die verschiedenen Materialien zueinander wirksam?  Wie kann ich diese beeinflussen?

Zu beiden Gruppen gehören das Verhalten bei unterschiedlichen Temperaturen und/oder Drücken. Gerade das Wissen um diese Zusammenhänge macht die Entstehung von Filzen erklärbar : . . .

IMG_0673
Der Filzwalker-Bruno

Und so weiter, die Liste würde sehr lang.

Infos über mein JETZT: kleine, angemeldete Filzwerkstatt. Mitglied der Handwerkskammer Düsseldorf, zugelassener Ausbilder bei der Handwerkskammer. Ausbildung sowohl im Freizeitbereich als auch im professionellen. Vorbereitung auf eine externe Gesellenprüfung, in Einzelfällen Vollausbildung gemäß den Richtlinien des Bundeswirtschaftsministerium von 2011 (Textilgestalter im Handwerk, Fachbereich Filzen). Derzeitiger Schwerpunkt im handwerklichen Tun: Herstellung von Hutrohlingen (Stumpen,Kapelins, Baretts und so weiter) Gestaltung von Kopfbedeckungen aller Art. Gerne auch Taschen, Flächenfilzen (Filzstoffe zur Weiterverarbeitung in anderen Techniken) Teppiche, Nahtlose Filzelemente und vieles mehr. Ich betrachte mich dabei als Handwerker und Techniker, weniger als Designer oder gar Künstler. Bin gerne und immer bereit bei technischen oder handwerklichen Problemen zu helfen.

Schreibe einen Kommentar